50 Jahre: Chronik informiert über die Geschichte der Lebenshilfe Forchheim

Eine großformatige Chronik informiert über die Meilensteine in der Geschichte der Lebenshilfe Forchheim. Sie erscheint pünktlich zum 50. Geburtstag der Vereinigung am 29. April 2016.

Am 29. April 1966 schlug die Geburtsstunde der Lebenshilfe-Ortsvereinigung in Forchheim. Bereits wenig später, im März des darauf folgenden Jahres, wurde die erste Kindergartengruppe in einem Nebengebäude des ehemaligen Landratsamtes eröffnet - das Gebäude hatte zuvor als Pferdestall gedient. Bald darauf erfolgten die Einrichtung einer Förderschule und einer Beschützenden Werkstatt. Improvisation gehörte zur Tagesordnung der noch jungen Initiative betroffener Eltern.  

Seither hat die Lebenshilfe Forchheim eine enorme Entwicklung durchlaufen: Im Jubiläumsjahr 2016 fördert und betreut sie über 1000 Menschen und unterhält zahlreiche Einrichtungen der Behindertenhilfe.

Der Weg dahin war nicht immer leicht, er führte durch Höhen und Tiefen. Von diesem Weg erzählt die vorliegende Chronik der Lebenshilfe Forchheim. Sie ist durchgehend vierfarbig gestaltet und aufwendig bebildert. Zahlreiche Weggefährten des Vereins kommen zu Wort.

Die Publikation kann im Lebenshilfe-Laden in der Hauptstraße 60 in Forchheim und in der Geschäftsstelle der Lebenshilfe am John-F.-Kennedy-Ring erworben oder beim Verlag gegen eine Schutzgebühr bezogen werden. 

Ein Blick zurück -
Die 50jährige Geschichte der Lebenshilfe Forchheim
Herausgeber: Lebenshilfe Forchheim e.V.
Format: Paperback, 21x21 cm
Seiten: 160, durchgehend vierfarbig, 106 Abbildungen
Verlag: Verlag Martin Rossol, Ebermannstadt
Jahr: 1. Auflage 2016
ISBN: 978 3 94473637 2
Download und Bestellung