Kundenbefragung 2017 zeigt große Zufriedenheit

An der Kundenbefragung 2017 beteiligten sich Auftraggeber aus Industrie und Wirtschaft. Die Ergebnisse zeigen insgesamt eine gro0e Zufriedenheit mit den Leistungen der Werkstätten. 

Auf die Frage "Wie zufrieden sind Sie mit den folgenden Kriterien unserer Leistungen?" erhielten alle abgefragten Kriterien durchweg erfreuliche Ergebnisse. Mit den Kriterien "Image und Glaubwürdigkeit", "Freundlichkeit der Mitarbeiter", "Eingehen auf Kundenwünsche" und "Kompetenz der Mitarbeiter" zeigen sich 100 Prozent der befragten Kunden zufrieden. Immerhin noch 94 Prozent sind zufrieden mit den Kriterien "Termintreue", "Erreichbarkeit", "Reklamationsbehandlung" und mit dem Preis-/Leistungsverhältnis. Die schlechteste Bewertung erhielt das Kriterium "Geschwindigkeit bei der Auftragserledigung". Aber auch hier sind noch 84 Prozent der Auftraggeber zufrieden. 

Am wichtigsten: Die guten Erfahrungen

Auf die Frage, warum sich die Firmen bei der Auftragsvergabe für die Werkstätten entschieden hätten, waren Mehrfachnennungen möglich. Am häufigsten genannt wurden von den Auftraggebern die "guten Erfahrungen der Vergangenheit" und der "soziale Auftrag als Werkstatt für behinderte Menschen" (beide 65 Prozent) sowie die "gute Qualität" der erbrachten Leistungen (47 Prozent). Als weitere Gründe wurden das Preis-/Leistungsverhältnis (41 Prozent) sowie die Anrechenbarkeit auf die Ausgleichsabgabe (29 Prozent) angegeben. Hohe Zufriedenheit zeigten die Kunden bei der Beurteilung der Gesamtleistung. 53 Prozent sind mit den Leistungen insgesamt "sehr zufrieden", weitere 47 Prozent sind "zufrieden". Mit anderen Worten: 100 Prozent der Befragten sind mit der Gesamtleistung der Werkstätten "zufrieden" bis "sehr zufrieden".

Komplexe Tätigkeiten exakt ausgeführt

Im letzten Teil der Befragung, die erstmals online-basiert durchgeführt worden ist, konnten die Befragten Lob, Kritik und Wünsche frei formulieren ("Was Sie uns immer schon mal sagen wollten..."). Auch hier gab es erfreuliche Mitteilungen. Ein Teilnehmer schreibt, es mache einfach sehr viel Spaß mit den Kollegen der Lebenshilfe zusammenzuarbeiten, ein anderer formuliert: "Wir können uns die Arbeit ohne die tatkräftige Unterstützung der Lebenshilfe gar nicht mehr vorstellen". Ein Dritter bemerkt etwas ausführlicher: "Wir arbeiten seit Jahren mit der Lebenshilfe Hand in Hand und sind mit den Leistungen der Mitarbeiter und Betreuuer sehr zufrieden. Auch komplexe Tätigkeiten werden ordentlich und nach unseren Qualitätsstandards ausgeführt." Er schließt mit einem Dank für die tolle Zusammenarbeit. 

Schwachstellen entdecken - Korrekturen initiieren

Die Befragungen der verschiedenen Kundengruppen werden in regelmäßigen Abständen im Rahmen des Qualitätsmanagements der Werkstätten durchgeführt. Die Ergebnisse sollen Schwachstellen offenbaren, um entsprechende betriebliche Korrekturen durchführen zu können. Von 25 angeschriebenen Firmen nahmen 18 an der Umfrage teil. (ro)