Auf Geschenke verzichtet: 500 Euro für die Aktion Lisa

Mit einer Spende in Höhe von 500 Euro überraschte Ingrid Backöfer die Verantwortlichen der Werkstatt. Sie hatte zu ihrem Geburtstag auf Geschenke verzichtet und stattdessen um Spenden gebeten. 

Ingrid Backöfer aus Neunkirchen überraschte die Verantwortlichen der Werkstätten mit einer großzügigen Spende. Anläßlich ihres runden Geburtstages hatte sie auf Geschenke verzichtet und stattdessen um Spenden für die Aktion Lisa gebeten.

Gäste waren großzügig

Die Gäste zeigten sich großzügig, und so kam ein Betrag zusammen, von dem eine Spende in Höhe von 500 Euro an die Aktion Lisa der Werkstätten ging. Mit einer weiteren Spende könne noch eine andere Einrichtung berücksichtigt werden, sagte Ingrid Backöfer. Wolfgang Badura, Geschäftsführer der Werkstätten, dankte im Namen der behinderten Beschäftigten herzlich.

Spendenaktion für Therapie und berufliche Bildung

Förderung, therapeutische Angebote und die berufliche Bildung der beschäftigten behinderten Menschen haben in den Werkstätten traditionell einen hohen Stellenwert. Im Rahmen der anstehenden Modernisierung sollen diese Bereiche, die den behinderten Beschäftigten direkt zugute kommen, optimiert werden. Hierfür steht die Aktion Lisa. (ro)

500 Euro für die Aktion Lisa: Unser Bild zeigt (von links) Geschäftsführer Wolfgang Badura, Armin Mantei, Ingrid Backöfer und Thomas Lauber.