Kreative Unternehmer: REWE-Markt gestaltet Kerzen für die Aktion Lisa

Der Kreativität lokaler Unternehmer sind keine Grenzen gesetzt, wenn es darum geht, die "Aktion Lisa" mit einer Spende zu unterstützen. Der REWE-Markt Tobias Krause organisierte einen Verkauf selbstgestalteter Kerzen. 

(28.02.2018) Christina Dauer vom REWE-Markt in der Bayreuther Straße kam auf die Idee für den Benefiz-Verkauf: Die REWE-Kunden konnten in der Zeit vor Weihnachten Kerzen selbst einfärben und diese dann kaufen. Der Erlös aus dem Verkauf war für die Aktion Lisa der Werkstätten bestimmt.

350 Euro für die Aktion Lisa

"Viele Kunden beteiligten sich sehr gerne, und so sind schließlich 350 Euro zusammengekommen", freute sich Tobias Krause, Geschäftsführer des REWE-Marktes. Er übergab die Spendensumme an Wolfgang Badura, den Geschäftsführer der Lebenshilfe-Werkstätten. Dieser dankte für die Unterstützung herzlich.

Spendenaktion für Therapie und berufliche Bildung

Badura betonte, dass die Spende der Aktion Lisa zugute kommen werde. Mit dieser Aktion würden im Rahmen der anstehenden Modernisierung die Bereiche Therapie und berufliche Bildung optimiert. Für die Ausstattung dieser Bereiche erhalte man keine Förderung der öffentlichen Hand, und sei daher auf die Unterstützung durch Spenden angewiesen. (ro)

Tobias Krause, Geschäftsführer des REWE-Marktes, Christina Dauer, die die Aktion organisiert hatte und Wolfgang Badura von den Werkstätten bei der Übergabe der Spende. (Foto: M. Rossol)