"Wir wollten gar nicht mehr heim"

Heidi Stühler

Die Fahrt am Montag war sehr staureich und regnerisch aber sonst frei von Zwischenfällen. Unser Hotel in Unterrein bei Bozen haben wir um 17.30 Uhr erreicht. Als Abendessen gab es Salatbuffet, Gnocchi mit Tomatensauce, Hähnchenschenkel mit Bratkartoffeln und Paprikasauce, und Minzeis zum Dessert.

Dienstag: zum Schwimmen gefahren an den großen Montiggler See. Nach- mittags haben wir auf dem Tennisplatz Softball und Federball gespielt. Nach dem Abendessen haben wir Spiele gemacht und lustig beisammen gesessen.

Mittwoch: Frühstücksbuffet, anschließend Fahrt zum Kalterer See um ca. 10.30. Dort sind wir Tretboot gefahren und haben leckere Eisbecher gegessen. Ca. 13.30 Rückfahrt zum Hotel. Einige machen Siesta, der Rest vergnügt sich am Pool, es wurde Wasserball gespielt, gesonnt und geschwommen. Von der vielen Sonne und Hitze waren alle sehr erschöpft.

Donnerstag: Fahrt nach Bozen zum Stadtbummel, anschließend Besuch im Naturkundemuseum. Salatbuffet dann gab es Pizzaschnitzel mit Reis, Nachtisch Obstsalat. Dann haben wir Spiele gemacht.

Freitag: Nach dem Frühstück Stadtbummel in Arco. Danach sind wir zum Gardasee gefahren. Zum Abendessen gab es leckere Lachsforelle, dann haben wir noch Spiele gemacht.

Samstag: Frühstücksbuffet, anschließend sind wir in die Dolomiten gefahren. Bei der Fahrt mit der Gondel haben wir die herrliche Aussicht genossen.

Sonntag: Ein Teil unserer Gruppe ist im Hotel geblieben und hat Siesta gemacht und Federball gespielt oder ist in den Swimmingpool gegangen. Die Anderen sind auf den Mendelpass mit der Standseilbahn gefahren. Vor dem Abendessen haben wir schon unsere Koffer gepackt.

Montag: Vor dem Frühstück haben wir ein Gruppenfoto gemacht. Die Heimfahrt dauerte bis 15.30 Uhr. Es war so schön auf dieser Freizeit, dass wir nicht mehr heim wollten.