Brauerei Hebendanz spendet für die Aktion Lisa

Fritz Hebendanz, Chef der gleichnamigen Brauerei, verzichtet in diesem Jahr auf Kundengeschenke. Er spendet stattdessen an die Spendenaktion der Lebenshilfe. Das Spendenziel der Aktion ist bald erreicht. 

(29.11.2019) Über eine Spende in Höhe von 1.111 Euro konnten sich die Verantwortlichen der Lebenshilfe Werkstätten Forchheim freuen. Fritz Hebendanz, Brauereimeister und Chef der gleichnamigen Brauerei, hatte in diesem Jahr auf Geschenke für Kunden und Kooperationspartner zum Weihnachtsfest verzichtet. "Anstelle der Geschenke wollten wir das Geld für einen wohltätigen Zweck spenden", sagt Fritz Hebendanz. Die Spendenaktion der Lebenshilfe halte er für "absolut unterstützenswert".

Wolfgang Badura, Geschäftsführer der Lebenshilfe, dankte für die Spende im Namen der behinderten Menschen herzlich. Mit der "Aktion Lisa" hat die Lebenshilfe ein Spendenaufruf gestartet, der Therapie, Pflege und die berufliche Bildung der behinderten Mitarbeiter in den Werkstätten optimieren soll. "Die Resonanz der Bevölkerung ist überwältigend", sagt Wolfgang Badura. "Wenn es so weitergeht haben wir das Spendenziel von 70.000 Euro zu Weihnachten erreicht." (ro)